Archiv für den Monat: Mai 2017

Die Verleihung der Bürgermedaille an einen ehemaligen Stasi-Mitarbeiter

Da wir die Verleihung der Bürgermedaille von Treptow-Köpenick an den ehemaligen Stasi-Mitarbeiter, SED-Romantiker und Altkommunisten Hans E. boykottieren, geben wir hier die Rede wieder, die zu seinen Ehren wahrscheinlich so oder ähnlich heute gehalten wird.

(+++ Achtung Satire +++)

Liebe Genossinnen und Genossen,
sehr geehrte Stasi, lieber Hans,

es ist mir eine große Freude, unseren unerschütterlichen Kampfgefährten Hans E. heute für sein Lebenswerk mit der Bürgermedaille des Stadtbezirks Treptow-Köpenick auszeichnen zu können.

Was interessiert uns dein Geschwätz von gestern? Allein für deine über 50-jährige SED-Mitgliedschaft hast du, lieber Hans, einen Orden verdient.

Aber schauen wir auf dein bewegtes Leben zurück:

Mit deinem Journalistik-Studium am „Roten Kloster“ in Leipzig hast du die Grundlagen für einen erfolgreichen Agitator und Propagandisten des Marxismus-Leninismus gelegt. In deiner Dissertation zur „Wirkung als Kategorie der sozialistischen Journalistik“ hast du dein Verständnis von Pressefreiheit für nachkommende Generationen verewigt und damit ein Standardwerk der journalistischen Meinungsbildung geschaffen. Du bist damit gerade heute wieder ein leuchtendes Vorbild für viele Jungjournalisten.

Als Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit unter Führung des Genossen Mielke warst du schon in jungen Jahren für die gute Sache jenseits des antifaschistischen Schutzwalls aktiv. Auch wenn du dabei manchmal die revolutionäre Wachsamkeit vermissen ließest und deine kaderpolitische Nichteignung festgestellt wurde, hast du dich doch immer loyal zur Partei gezeigt. Getreu unserem Motto: die Partei hat immer Recht.

Im leninschen Geist hast du dich danach im Meinungsforschungsinstitut des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei verdient gemacht und warst bei allen Genossen im Kollektiv geachtet. Nur gut, dass der Genosse Honecker später alle Akten vernichten ließ.

Besonderer Dank gilt dir für dein Engagement als Redakteur der Genossen-BRAVO „Neuer Weg“. In dieser gedruckten Symbiose aus „Schwarzer Kanal“ und „Aktuelle Kamera“ konntest du mit voller Überzeugung dem Kommunismus in seinem Lauf zur Durchsetzung verhelfen. Weder Ochs noch Esel sollten dich aufhalten – nur dieses aufmüpfige Volk hatte 1989 genug von Experimenten.

Doch auch in jüngster Zeit, als Bürger wieder ihren Protest äußerten und auf die Straße trugen, zeigtest du dich als aufrichtiger Antifaschist und stelltest dich den bourgeoisen Konterrevolutionären entgegen. Wie einst Rotfrontkämpfer Ernst Thälmann – dein Idol.

Dafür gebührt dir unser aller Dank. Rot Front, Hans!

[8 Minuten Applaus]

(+++ Satire Ende +++)

Frühschoppen für Demokratie der AfD in Müggelheim

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

am Samstag, den 20. Mai 2017, wollen wir in unserem Bezirk ab 10:00 Uhr mit Ihnen gemeinsam ein kleines Fest für Demokratie und Meinungsfreiheit feiern.

Als AfD Treptow-Köpenick sind wir angetreten, um immer ein offenes Ohr für die Belange der Bürger zu haben. Dies wollen wir auf dem gemeinsamen Frühschoppen für Demokratie mit Ihnen zusammen bekräftigen.

Wir möchten Sie einladen, bei Bratwurst, Eis und dem ein oder anderen kühlen Getränk über aktuelle Themen und Probleme im Bezirk zu diskutieren. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen, uns als Alternative für Deutschland und als noch neue Bezirkspolitiker bei Ihnen vorzustellen.

Wo?
Sa, 20.05.2017, 10.00 – 14.00 Uhr.
Eiscafé Müggelheim
Odernheimer Str. 2
12559 Berlin

Ändern Sie nicht Ihre Meinung, ändern Sie die Politik!

Ihre AfD Bezirksverband Treptow-Köpenick18486149_1462544193807896_2021117316520488663_n