Schlagwort-Archiv: Kiezkasse

Kiezkassen 2018 im Bezirk

Liebe Bürger,

Sie haben tolle Ideen für Ihren Kiez, die Schule / den Kindergarten Ihrer Kinder oder den örtlichen Sportverein? Sie wissen aber nicht, wer das wie finanzieren soll?

Die Kiezkassen bieten finanzielle Unterstützung für die Verwirklichung kleiner Projekte. Gefördert werden Vorhaben, die den Zusammenhalt im Kiez fördern, Nachbarschaften stärken oder das Wohnumfeld verschönern, z.B.

  • Selbsthilfe- und Nachbarschaftsprojekte
  • Verschönerung von Spielplätzen, Gehwegen, Gebäudefassaden o.ä.
  • Pflanzaktionen
  • Hoffeste, Nachbarschaftsfeste, Straßenfeste
  • Vortragsveranstaltungen
  • Material für Bürgerinformationen.

Beachten Sie bitte, dass es sich bei den Kiezkassen um Haushaltsmittel handelt. Daher können nur Kosten übernommen werden, die üblicherweise auch aus dem Bezirkshaushalt bestritten werden dürften. Dazu gehören Sachmittel (Büro- oder Bastelmaterial, Fahrkosten, Gebühren), Beschaffung geringwertiger Güter (Geräte, Möbel), Aufwandsentschädigungen oder Honorare.

Sie können grundsätzlich einen formlosen Vorschlag unterbreiten oder Sie nutzen das Formular Antrag Kiezkasse. Es hilft Ihnen, keine Angaben zu vergessen. Die Termine und Antragsformulare der Kiezkasse für Ihren Ortsteil finden Sie unter:

https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/buergerbeteiligung/kiezkassen/artikel.25008.php

Ihren Vorschlag sollten Sie möglichst einige Tage vor der ersten Kiezkassenversammlung beim zuständigen Kiezpaten einreichen, damit er bereits vor der Versammlung auf Umsetzbarkeit geprüft werden kann. Bitte denken Sie daran, dass bei einigen Maßnahmen die Zustimmungen der Eigentümer erforderlich sind.

Über die Verwendung der Mittel entscheidet die Kiezkassenversammlung (Bürgerversammlung) nach dem jeweils vor Ort entschiedenen Verfahren. Es ist daher zu empfehlen, Ihren Vorschlag auf der Bürgerversammlung persönlich vorzustellen und möglichst viele abstimmungsberechtigte Unterstützerinnen und Unterstützer mitzubringen.

Nach der Entscheidung der Bürgerversammlung erhält das für den Vorschlag inhaltlich zuständige Fachamt die Mittel zugewiesen und stimmt mit dem Antragsteller und der Antragstellerin das weitere Vorgehen ab.

Die bewilligten Mittel müssen im Jahr der Bewilligung bis zum 15. Dezember abgerechnet sein.

Folgende Mittel stehen für die einzelnen Ortsteile zur Verfügung:

Verteilung Kiezkassen 2018
Bezirksregion Einwohner- zahl*
30.06.2017
Verteilung gemäß Einwohneranteil –
Mindestbetrag pro Bezirksregion
2.600 €
Betrag pro Bezirksregion in Euro Betrag pro EW in Euro
1 Alt-Treptow 12.175 4.600 0,38
2 Plänterwald 11.192 4.200 0,38
3 Baumschulenweg 18.418 6.900 0,37
4 Johannisthal 19.763 7.500 0,38
5 Oberschöneweide 21.892 8.300 0,38
6 Niederschöneweide 11.519 4.300 0,37
7 Adlershof 17.902 6.800 0,38
8 Kölln. Vorst./Spindlersf. 10.751 4.000 0,37
9 Altglienicke 26.823 10.100 0,38
10 Bohnsdorf 12.892 4.800 0,37
11 Grünau 6.131 2.600 0,42
12 Schmöckwitz/K-hof/Rfw 4.344 2.600 0,60
13 Köpenick-Süd 11.755 4.400 0,37
14 Allende-Viertel 11.155 4.200 0,38
15 Altstadt/Kietz 7.615 2.800 0,37
16 Müggelheim 6.619 2.600 0,39
17 Friedrichshagen 18.408 6.900 0,37
18 Rahnsdorf/Hwkl 9.438 3.500 0,37
19 Dammvorstadt 10.895 4.100 0,38
20 Köpenick-Nord 12.856 4.800 0,37
  Gesamt 262.543 100.000 0,38
* Gemeldete Einwohnerinnen und Einwohner am Ort der Hauptwohnung;
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, 30.06.2017

Falls Sie Fragen zum Vorgang, zur Vergabe oder zu Ihrem Projekt haben, können Sie uns jederzeit gern kontaktieren.

Ihre AfD-Fraktion Treptow-Köpenick